Minimalwindow 03

Minimalwindow

Der Mensch strebt nach Fortschritt – auch im Bereich von Fenstern will er Funktionalität, Qualität und Einsatzbereiche weiterentwickeln. Dieses Streben verspüren auch wir von der Fortmann AG und wollen uns und unsere Produkte stets verbessern.

Früher waren Fenster klein. Denn Glas galt als zerbrechlich und fragil. Auch liess es die Technik nicht zu, grössere Flächen mit Glas zu fertigen. Schon bald konnte man Doppel-Verglasungen bauen, die als Isoliergläser taugten. Dennoch blieb die Grösse der Fenster begrenzt, da der Holzrahmen als Trägermaterial diente und das Ziehglas mit Fensterkitt eingebaut wurde. Erst als es gelang, die Gläser mit einem Distanzrahmen fest miteinander zu verkleben, waren im Grundsatz die heutigen Isoliergläser geboren.

Die Isoliergläser wurden tausendfach erprobt und entwickelt. Mit dem Erfolg, dass heute ein Isolierglas genau auf Kundenwunsch gefertigt werden kann. Die Wärmeentwicklung durch das Glas kann gesteuert und kundenspezifisch optimiert werden. Ebenso kann die Lichtdurchlässigkeit gesteuert und durch spezielle Gase im Zwischenraum der Isolationswert erhöht werden.

 

Tendenziell nimmt die Gesamtdicke der Gläser zu, was in einem bestimmten Verhältnis zur Grösse des Glaspaneels nochmals einen besseren Isolationswert bringt – und es erlaubt, sehr grosse Paneele zu konstruieren. So können in der modernen Architektur ganze Fassadenwände in Form von einem hochwertigen Isolierglaspaneel gebaut werden. Naheliegend ist natürlich der Wunsch, dass grosse Glasfronten bewegt und geöffnet werden können, damit die Transparenz von Innen nach Aussen verschmilzt.

 

Das Minimalwindow von Fortmann ist die Superlative der Fensterbauerkunst und die Verwirklichung vieler Bauherren-Träume. Mit dem Minimalwindow können nämlich ganze Fronten boden- und deckenbündig mit Glas ausgeführt werden. Minimal ist nur die Rahmenbreite (32mm Mittelpartieprofil), maximal dafür die Aussicht. Sowohl Festverglasungen wie auch Schieber sind möglich. Flügelgewichte bis 600 Kilogramm können leicht mit einer Hand verschoben werden. Dank ihrer Qualität entsprechen die Verglasungen dem Minergiestandard und dem RH2-Sicherheitsstandard. Das ausgeklügelte Entwässerungssystem gewährleistet die Entwässerung trotz der Barrierefreiheit jederzeit. Mit dem Minimalwindow von Fortmann können die SIA-Normen 271/272 eingehalten werden. Ein allfälliger Laufrollenwechsel bei einem Schieber könnte einfach vollzogen werden – der Ausbau des Glaspaneels ist nicht nötig.

Wir sind überzeugt, dass Sie von der Grösse, der Leichtigkeit und der Schlankheit des Minimalwindows begeistert sein werden. Zögern Sie nicht, die Filigranschiebewand bei uns in Lohn-Ammannsegg in unserer Hausausstellung zu testen.

Autor

20180614_Fortmann_008_web
Ulrich Kropf

Inhaber und Geschäftsleiter
u.kropf@fortmann-ag.ch

Nachricht senden
Beitrag teilen

Kontaktieren Sie uns!

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie professionell und unverbindlich.